tchncs

Latest articles

This is the local timeline where you can see the latest articles from this instance. You can control the visibility of each of your blogs. New blogs are currently set to unlisted by default. You can change this in each blogs settings.

from sean the cybersloth

Summary last Tor Relay Operators Meetup – 2023-01-28 @ 19UTC

State of DoS attack

  • There is a blog post scheduled for next week
  • But it won't have that many operational details, because we don't want to give away details of what we are doing / what we have found.
  • Summary: the DoS is still ongoing. We have seen three or four different parallel attacks going on. It's of course unclear if it's the same actor or different actors.
  • At least one or two of them are still ongoing: the introduction cell flooding is ongoing.
  • Using Tor Browser to surf the web is not as painful now as it was a few weeks ago. Torperf/onionperf data for these timeframes supports this impression.
  • Late November was especially painful: https://metrics.torproject.org/torperf.html?start=2022-10-30&end=2023-01-28&server=public&filesize=5mb
  • Things are better now, but if you look at the longer timeframe: https://metrics.torproject.org/torperf.html?start=2022-05-01&end=2023-01-28&server=public&filesize=5mb you will see that things are still not back to normal.
  • The good news is that we have two new developers hired, for onion service fixes and for DoS defenses. Focusing on C-Tor fixes for now, so users will get actual improvements in the short term; the hope is to work on Arti later on too.
  • We originally had hoped to focus just on Arti, and leave C-Tor alone for new features or fixes, but we're bending that goal quite a bit here in order to help debugging and understanding C-Tor overload issues.
  • “It's not over but there is reason for optimism.”
 
Read more...

from Vorinstanz

Librivox ist eine Bibliothek “frei” zugänglicher Hörbücher (Public Domain). Engagierte können mitmachen, auch in der Rolle als Sprechende. Gegen 4000 Aktive zählt die Bibliothek bislang. Librivox wurde bereits 2005 in Kanada gegründet. 85% der Audio-Bücher sind in Englisch aufgenommen, zurzeit dürften es insgesamt gegen 20000 Aufnahmen sein.

Selbstverständlich hängt die Qualität des Audio-Books zentral von dem/der Sprecher:in ab. Meine Erfahrung ist, dass es dabei grosse Unterschiede gibt. Aber es macht Freude, sich in der Audio-#Bibliothek umzuhören. Beliebtes Demo-Beispiel: Audio-Books mit Kafka-Texten. Von #Kafka gibt es auch einiges in deutscher Sprache #Literatur #OpenAccess #Empfehlung

 
Weiterlesen...

from Vorinstanz

  • Microsoft integriert in Teams Premium OpenAI-Technologie. Das war zu erwarten und es wird weitere Implementationen geben. Denn Microsoft ist der Financier von OpenAI. #AI
  • Medienberichten zufolge testet Google aktuell einen Chat Bot, der bereits weit gediehen sein soll: Apprentice Bard. Wie erwartet, wird er auf LaMDA-Technologie basieren und unmittelbar bei der Google-Suche zum Einsatz kommen. #Weekly #AI
  • Freunde des Minimal Bloggings könnten daran interessiert sein. Write.as bietet noch bis am 16.2.2023 das 5-Jahres-Abo für 180 Dollar an. Das ist ein Sonderpreis zum 8-jährigen Jubiläum. Write.as ist die kommerzielle Achse von Writefreely, das als #OpenSource verfügbar ist. Da die Spenden nur rar fliessen, wird die Entwicklung der OpenSource faktisch auch über Write.as finanziert. Gegenüber der Open-Source-Version bietet Write.as einige Zusatzfunktionen. #Writefreely #Weekly
 
Weiterlesen...

from Vorinstanz

Nutzung dieses Blogs

Vorweg: Mit TheMarkup (externer Link) kann direkt geprüft werden, ob Cookies verwendet oder Tracking-Verfahren nutzt werden.

Dieses Blog beruht auf Writefreely. Es handelt sich um ein Tool, das auf Privatheit und Datenschutz hin entwickelt wurde. Da hier niemand als Nutzer:in Daten preisgeben muss (keine Kommentare, Mail-Adressen usw.), können auch keine gesammelt werden. Ich nutze zudem keine Marketing-Tools, auch keine Tracker. Gehostet wird das Blog über die offene Writefreely-Instanz (Server) techncs.de: Privacy-Richtlinien der Instanz.

Der Quellcode der Anwendung ist offen zugänglich und kann von Fachkundigen bewertet werden.

Writefreely ist Teil des so genannten Fediverse, eines Netzwerks von offenen Anwendungen, die auf zivilgesellschaftliche Initiativen zurück gehen. Deshalb ist dieses Blog grundsätzlich mit allen Anwendungen verbunden, die das ActivityPub-Protokoll verwenden. Hier geht es konkret um die Verbindung zu Mastodon für Diskussionen und Pixelfed für Fotos.

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für meine Webpräsenzen, verbindlich auch für dieses Blog (Link zur Webseite Reto Eugster).

#About #Datenschutz

 
Weiterlesen...

from Vorinstanz

“Der Aufstand beginnt als Spaziergang.”

Quelle: Die Hamletmaschine. Werke 4, Die Stücke 2, Frankfurt/M 2001, 550 #Literatur

 
Weiterlesen...

from Heinz Skunk (writefreely)

Soll ich's wirklich machen oder lass ich's lieber sein?

Diese Frage stellten sich Fettes Brot 1996 und ich stelle sie mir aktuell. Ich spiele nämlich mit dem Gedanken dieses Jahr zum ersten mal an einem “Gravel Event” teilzunehmen. Irgendwie bin ich selbst überrascht wie es dazu kam und versuche das hier mal zu rekonstruieren.

Vom #mdrza zum Freizeitsportler

Nachdem ich durch einen Jobwechsel (und auch durch Corona-bedingtes Homeoffice) 2 Jahre so gut wie gar nicht mit dem Rad gefahren bin, habe ich mir letztes Jahr Anfang Mai gedacht

Ach, die ~20km zum Büro kannst du doch eigentlich mal mit dem Rad fahren.

Gedacht, getan. Auch wenn es am ersten Tag noch ein ganz schöner Kampf gefolgt von ausgiebigem Muskelkater war, hatte ich wieder Gefallen am Radfahren gefunden und fuhr ab da regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit. Das machte mir so viel Spaß dass ich mich dann an Christi Himmelfahrt einfach mal aufs Rad setzte um den Starnberger See zu umrunden. Zack, nichtmal einen Monat nachdem ich wieder aufs Rad gestiegen war, hatte ich mit 75km die längste Radtour meines Lebens hinter mir.

Zuerst war ich noch mit meinem Trekkingrad, das schon einige Jahre auf dem Buckel hat unterwegs:

Trekkingrad mit Bergblick im Hintergrund

Aber ziemlich schnell war dann auch der Entschluss gefasst, dass ein neues Rad her soll. Müsste man ja eigentlich nicht begründen (n+1 Regel lässt grüßen), aber meine Hauptargumente waren, dass ich 1. gerne ein leichteres Rad hätte, da das Voralpenland dann doch hier und da recht hügelig bis bergig ist und 2. hätte ich gerne etwas offroad taugliches, denn bei den Versuchen neue Wege zu entdecken musste ich mit dem Trekkingrad doch öfter mal wieder umdrehen. Und wenn man nach einem leichten off-road Rad sucht mit dem man aber auch bei Bedarf schnell den Arbeitsweg auf Asphalt ballern kann, dann landet man unweigerlich bei einem Gravelbike (naja, bei dem aktuellen Marketing der Radhersteller landet man eigentlich immer bei einem Gravelbike). Also hab ich mich in der lokalen Radwerkstatt beraten lassen und mir ein neues Rad geordert. Ende Juli war es dann soweit und ich konnte mein “Müsing Ranger CX” in Empfang nehmen.

grünes Gravelrad auf einem Montageständer

Und seitdem versuche ich eigentlich so viel Zeit wie möglich im Sattel zu verbringen. Bin noch einige weitere Touren gefahren (die größte war ~80km und ~1000hm) und habe nach und nach alle Wege die von meinem Arbeitsweg abzweigen erforscht und bin einfach glücklich wenn ich auf dem Rad sitzen kann.

Fahrradbubble

Was parallel zum reinen Fahrradfahren passiert ist, ist dass ich irgendwie in die “Fahrradbubble” gerutscht bin. Zuerst im Fediverse, wo ich seit letztem April auf Mastodon aktiv bin und dann auch im wundervollen fedibikes-de Matrix Space. Da habe ich nicht nur nette Leute kennengelernt, sondern vor allem auch jede Menge wertvolle Tipps rund ums Thema Fahrrad bekommen. Und auch von der Existenz von Gravel Events wie dem Orbit360, dem Mühlenbrevet und vielen mehr erfahren. Irgendwann entdeckte ich dann die Grevet Serie und meine Reaktion war ungefähr so:

Vince McMahon Meme - mit steigender km/hm Werte der Grevet Routen, steigert sich die Emotion im Gesichtsausdruck

Vor kurzem wurden jetzt die Grevet Strecken für 2023 veröffentlicht, ich hab sie mir angeschaut und bin sehr motiviert das Bayern Quartett dieses Jahr in Angriff zu nehmen. Und da sind wir wieder beim Titel dieses Posts angelangt:

Naja, ich freu mich gerade darauf und werde berichten, ob ich es wirklich durchziehe.

 
Read more...

from Der Emil

es ist das Jahr 1790 und Du bist in Venedig und schreibst ein #Epigramm (Nº 112), das über 230 Jahre später noch aktuell ist:

“Dich betrügt der Staastsmann, der Pfaffe, der Lehrer der Sitten, Und dies Kleeblatt, wie tief betest du, Pöbel, es an. Leider läßt sich noch kaum was Rechtes denken und sagen, Das nicht grimmig den Staat, Götter und Sitten verletzt.”

J. W. von Goethe tat genau das.

 
Weiterlesen...

from Der Emil

... immer mehr an einer einzigen Stelle zusammenzufassen, breite ich mich weiter aus und nutze für verschiedene Dinge jetzt verschiedene Werkzeuge, Dienste im #fediverse #fediversum. Aber all das kann ich ja zusammenhalten, mit einem einzigen Dienst bündeln. So, wie etwa der Strom in meiner Steckdose ankommt und dabei völlig egal ist, wie und wo er von anderen Energiformen in Elektrizität umgewandelt wurde.

Aber gerade finde ich dieses Vorgehen völlig in Ordnung, vielleicht auch ein wenig vorteilhaft.

 
Weiterlesen...

from Der Emil

“Hinter Dir liegt Deine Vergangenheit, die Du gelebt hast. Dein Leben ist jetzt und liegt vor Dir. Schau nach vorn, dann wirst Du es sehen.”

“Aber da ist alles unbekannt!”

“Das war es auch in Deiner Vergangenheit immer und in jedem Augenblick. Was vor Dir lag, war unbekannt.”

“Hm.”

 
Weiterlesen...

from Der Emil

Nichts anderes ist das hier als ein Versuch, Sätze nicht nur auf dem Papier, sondern auch im #fediverse festzuhalten.

 
Weiterlesen...

from milan

I am considering to replace our Plume with Writefreely in the future. However this time I've decided to first do a test-deployment, before making it more official. Here are some notes about this setup:

  • due to this temp domain and the unclear future, federation is disabled
  • due to the basic user management, a new authentication server replaces the internal login / signup form (it is a test installation as well)

You can vote for or against this replacement here.

What about Plume?

Plume is – actually for a second time now – not under active development and its future is currently unclear (want to join its development? would be amazing!). It has a number of broken or even missing moderation features, making it very hard to keep the instance clean.

Media uploads

Writefreely does not support direct media uploads. Their commercial product uses an extra service for this purpose, which is expected to become opensource and available for 3rd party hosting (us) in the near future.

Formatting

Right now, you can use Markdown to format your blogs

Blog visibility

A blog is unlisted by default. You may alter its settings accordingly. This can be changed in the future if spam doesn't get out of hand. :)

Note on logins

The new authentication server formats usernames like [username]@[domain] -> user@tchncs.de. You may use this formatting when trying to login again.

About the authentication server

This new authentication server is supposed to help with other new or even old deployments of tchncs.de that have more basic account/signup security or moderation options. It might become an option for (in most cases new users) on existing tchncs.de services in the future. The server is powered by Zitadel and provides many cool features for your account.

Writefreely is supposed to suggest username, displayname and email based on your account on this auth server, but this is currently broken. However that's mostly cosmetic. Under the hood a unique id is shared between these servers to identify your account.

Will this be deleted?

If it proves useful over the next months, it will be moved to a new domain and your posts will survive.

 
Weiterlesen...

from tchncs

Started december 20, 8:30p CET, videos of the tchncs PeerTube instance are moving to a new, more flexible home. At the time of writing, we are at over 5.5 TB of video storage.

Status updates

  • Dec 31, 4p: The remaining issue is a compatibility problem with permissions set by PeerTube to the storage objects. A few videos are failing to be moved to remote storage (they fail at the last step but files are in fact moved successfully usually). You can play around with resolution to work around playback issues or try to reupload the video if it's urgent. Here is the bugreport to the issue. I am not sure why some videos work and some don't.
  • Dec 29, 5p: A problem with the media proxy-server was identified. As a result, the machine is no longer starving of available bandwidth. This results in smoooother playback and overall better instance snappiness.
  • Dec 28, 5p: First round done, re-initiated migration to catch and transfer failed videos due to flaky old storage backend
  • Dec 26, 10a: 4.9 TB of 5.5+ TB

Benefits of the new location

  • higher availability and overall reliability: the old network storage became unavailable from time to time over the years, sometimes outages, sometimes maintenances.
  • scalability: the network storage drive has a maximum amount of storage you can rent. The new storage will not have such a restriction.
  • redundancy: the storage can (easier) be replicated to a different location

Challenges / known migration issues

  • hidden videos: it appears that PeerTube hides videos that are pending migration
  • videos that failed to move: it appears that the network storage became even more unreliable during the migration. This in turn appears to cause video moving to fail from time to time. These videos will remain hidden. I will try to reinvoke the migration when the queue of pending videos to move is empty.

All it takes is patience

As of right now, there is no reason to worry. Everything is under control, but the process will still take a couple of days. Please be patient. 😇

#tchncs

 
Weiterlesen...